· 

Wege zum Gehen

Zuerst die gute Nachricht: Die Gemeinde hat gehandelt und in der Heidelberger Straße gibt es nun ein Stück mehr Gehweg zum Gehen. Es parken dort nun ein paar Autos weniger und einige parken weniger auf dem Gehweg. Na also, geht doch. Wie schon erwähnt, gibt es seit Mai 2020 einen Erlass des Landes zur „Sanktionierung von Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr“. Dieser ist von großer Klarheit und kann auf unserer Homepage ebenso eingesehen werden wie ein Vorschlag des Grafikers Uli Dreckschmitt, der den Gemeinden der Region schon vor Monaten eine sehr schöne Informationsbroschüre vorgeschlagen hat, die man auch als Ein-Meter-Messstab verwenden kann. Nicht so klar ist es offensichtlich für die Städte und Gemeinden, wie sie mit dem Erlass umgehen sollen. Strategie 1 (Beispiel: Edingen-Neckarhausen): ignorieren. Strategie 2 (Mannheim): überfallartige Strafaktionen, die auf entsprechenden Unmut in der Bevölkerung stoßen, dann panischer Rückzug. Beide Strategien erscheinen uns nicht sinnvoll. Daher möchten wir eine 3. Strategie vorschlagen. Wir glauben fest daran, dass die Mehrheit der Bevölkerung in ihren Rollen als Fußgänger, Rad- oder Autofahrer*innen wissen, dass die Situation in unserer Gemeinde unerträglich ist und geändert werden muss. Aber wir wissen alle nicht genau, wie wir die im Wortsinn „verfahrene“ Lage ändern sollen. Und wenn wir nicht wissen, wohin mit der Blechkiste, werden wir nervös und schnell muffig. Ebenso muffig werden wir, wenn wir die Gehwege nicht benutzen können. An dieser Stelle würde Maybritt Illner sagen: „Wir müssen reden“ – und zwar nicht nur in Arbeitskreisen des Gemeinderates, sondern öffentlich von Bürgerin zu Bürger. Der Arbeitskreis des GR sollte also ein Konzept entwickeln, wie die Bevölkerung in die Suche nach einer Verbesserung der Verkehrssituation für alle einbezogen werden kann. Aus diesen Gesprächen sollte ein Plan entstehen, der dann von der Verwaltung Stück für Stück umgesetzt wird. Wohlgemerkt, die gesetzlichen Grundlagen sind längst geklärt. Es geht darum, wie die Gesetze eingehalten werden können.(LR)

 

Erdmenger Erlass zur Uberwachung und San
Adobe Acrobat Dokument 652.9 KB
Parkbroschuere_1M_Vorschau.jpg
JPG Bild 562.5 KB