Lebendiger Neckar - Gerd und Margret Brecht

 

Als der Schreiber dieser Zeilen ein Kind in Heidelberg war, da schäumte der Neckar oft vom Stauwehr an der Alten Brücke bis über das Wieblinger Wehr hinaus. Besonders intensiv konnte das an Dienstagen sein, denn Montag war Waschtag und Persil, Omo und Klementine wuschen die Wäsche rein und den Dreck in den Fluss. Baden war eigentlich streng verboten und die Farbe des Wassers lud auch nicht wirklich dazu ein. Da ist schon vieles besser geworden in den letzten Jahrzehnten. Das wird mit gutem Grund am Tag des lebendigen Neckars gefeiert und zugleich daran erinnert, dass es noch viel zu tun gibt.

 

Die OGL ist auch diesmal wieder dabei. Unser Stand am Spielplatz oberhalb der Fähre in Neckarhausen ist ab 11 Uhr geöffnet. Wer möchte, kann wieder Rindenschiffchen basteln oder sich auch nur dazusetzen, auf den Fluss schauen, quatschen und eine Erfrischung mit oder ohne Alkohol genießen.

 

Und jetzt gilt es noch zwei Grüne der ersten Stunde zu ehren. Margret und Gerd Brecht (er ein echter Neckarschleimer) haben vergangenen Sonntag ihre goldene Hochzeit gefeiert. Beide gehören zu den ersten Grünen in Edingen-Neckarhausen als man Grüne noch für spinnerte gefährliche Chaoten hielt. Nach Jahrzehnten konstruktiver Arbeit hat sich Gerd nun aus der Gemeinderatsarbeit zurückgezogen. Wir wünschen euch beiden alles Liebe und Gute und bedanken uns für euer Engagement, das unserer Gemeinde und unserem lebendigen Fluss gut getan hat. (LR)