Neues aus Neu-Edingen

An unserer Verkehrsader, der Neckarhauser Straße, tut sich wieder was. Schon seit einiger Zeit werden angrenzende Hausgrundstücke saniert, modernisiert oder umgebaut. Auf dem Gelände der ehemaligen BP-Tankstelle, neben der früheren Gaststätte Philoxenia, wird derzeit ein Wohnhaus errichtet.

 

Nun hat der Technische Ausschuss des Gemeinderates einem großzügigen Bauvorhaben auf dem Grundstück Neckarhauser Straße 42 (Gelände Autohaus Clysters) zugestimmt. Nach den Planungen werden 30 Wohneinheiten auf 3 Etagen entstehen. Der Bauträger legt Wert auf fortschrittliche bautechnische Gestaltung. So soll die Energieversorgung in Form von Kraft-Wärme-Kopplung umgesetzt werden, noch unterhalb den Vorgaben der Energieeinsparungsverordnung. Die Dachflächen sollen begrünt, die Gebäudehülle mit Wärmeverbundsteinen errichtet werden. Die Fenster werden dreifach verglast werden, darüber hinaus wegen der nahen Autobahn in höherer Schallschutzklasse.

 

Man sieht also, dass es geht. Neubauten können einerseits den Zielen moderner, umweltgerechter Architektur entsprechen. Andererseits wird Wohnraum für viele geschaffen. Unsere Straße wird aufgewertet. Die Rennstrecke wird zur Wohnstraße.

 

Es liegt auf der Hand, dass mit jeder neuen Wohneinheit das Interesse an Verkehrsberuhigung und damit auch der Handlungsdruck auf die Verantwortlichen zunimmt. Die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h zur Nachtzeit kann nur ein Anfang sein. Tempolimit rund um die Uhr und LKW-Fahrverbot könnten und sollten bald folgen. Damit kann viel unnötiger und lästiger Verkehr ferngehalten und auf die Seckenheimer bzw. Friedrichsfelder Landstraße verwiesen werden.(KS)